AGB und Teilnahmebedingungen

Mit der Teilnahme an der Solidaritätsaktion Mer stonn zesamme – Die Besten 2021 akzeptiert der Teilnehmer die hier genannten Teilnahmebedingungen.

Die Aktion wird von der NetCologne Gesellschaft für Telekommunikation mbH, Am Coloneum 9, 50829 Köln, durchgeführt. Die Teilnehmer müssen das 18. Lebensjahr vollendet haben. NetCologne-Mitarbeiter und deren Angehörigen sind bei der Wahl der Besten ausgeschlossen.

Der Teilnehmer wählt sein Lieblingsgastronomen, Händler oder Handwerker und gibt eine kurze Begründung für seine Wahl ab. Von jedem E-Mail-Konto darf nur einmal ein Voting abgegeben werden. Für die Richtigkeit der angegebenen Daten ist der Teilnehmer selbst verantwortlich. Die Teilnahme ist unentgeltlich und unabhängig vom Erwerb von Waren und Dienstleistungen. Die Teilnahme über Gewinnspielvereine, automatisierte Dienste oder sonstige Dienstleister ist nicht zulässig.

Die Wahl endet am 1. Dezember 2020. Eine Jury entscheidet über die finalen drei Gewinner aus jeweils eine der drei Branchen. Am 25. Januar werden die Gewinner offiziell bei einem Empfang bekanntgegeben.

Das Preisgeld der drei Gewinner hängt von der Höhe der abgegebenen Votings ab. Wenn mehr als 2000 Stimmen abgegeben werden, erhält jeder der drei Gewinner 2500 Euro. Sind es weniger, erhält jeder Gewinner 1000 Euro.

Das Preisgeld wird von der NetCologne GmbH gespendet.

Vom Teilnehmer werden lediglich Name und E-Mail Adresse, von den nominierten Betrieben wird Name und Adresse erhoben. Dies ist für die Ermittlung der Gewinner zwingend notwendig. Die nominierten Betriebe werden im Gewinnfall von ihrem jeweiligen Verband unterrichtet. Der Gewinn kann falls gewünscht gegenüber dem jeweiligen Verband abgelehnt werden, in diesem Fall werden alle gegenständlichen Daten des nominierten Betriebs unverzüglich gelöscht. Die Daten werden durch die Agentur DKN. GmbH und Co. KG an die jeweiligen Verbände weitergegeben und nach Gewinnerermittlung und -bekanntgabe unverzüglich gelöscht. Die Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitung ergibt sich aus Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

NetCologne behält sich vor, jederzeit die Teilnahmebedingungen zu ändern. NetCologne behält sich vor, die Solidaritätsaktion zu jedem Zeitpunkt ohne Vorankündigung und ohne Angabe von Gründen abzubrechen oder zu beenden. Von dieser Möglichkeit macht NetCologne insbesondere dann Gebrauch, wenn aus technischn Gründen /z.B. Viren im Computersystem, Manipulation oder Fehler in der Hard- und/oder Software) oder aus rechtlichen Gründen eine ordnungsgemäße Durchführung der Aktion nicht gewährleistet werden kann.  Sofern eine derartige Beendigung durch das Verhalten eines Teilnehmers verursacht wird, kann NetCologne von dieser Person bzw. Betrieb den entstandenen Schaden ersetzt verlangen. Die Gewinne sind nicht übertragbar. NetCologne Gesellschaft für Telekommunikation mbH ist berechtigt, Änderungen an der Verlosung vorzunehmen und sich die Übermittlung der Gewinnsummen bei Zuwiderhandlung vorzubehalten. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Diese Teilnahmebedingungen und die gesamte Rechtsbeziehung zwischen den Teilnehmern und NetCologne unterliegen ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Sollten einzelne Bestimmungen der Teilnahmebedingungen ungültig sein oder werden, bleibt die Gültigkeit der übrigen Teilnahmebedingungen unberührt. Die Teilnahmebedingungen können jederzeit von NetCologne ohne gesonderte Benachrichtigung geändert werden.